Wie rankt Google Nachrichtenquellen?

Inhaltsverzeichnis

In einem Blog-Beitrag erläutert Google, wie es die Transparenz bewertet, um zu bestimmen, welche Verlage in Oberflächen wie Google News und den Top-Stories in den Suchergebnissen bevorzugt werden. Google merkt an, dass Transparenz ein wichtiger Faktor bei der Bewertung der Vertrauenswürdigkeit und Autorität von Nachrichtenquellen ist. Sie trägt dazu bei, dass Besucher:innen mehr über die Publikation und die Autor:innen, die sie schreiben, erfahren können.

Das Unternehmen teilt die folgenden Details mit, um Publisher:innen dabei zu helfen, verstehen zu können, worauf es bei einer transparenten Nachrichtenquelle ankommt und wie sie diese Kriterien erfüllen können.

Wie Google die Transparenz von Nachrichtenquellen bewertet

Google sucht nach diesen Elementen auf Websites von Publisher:innen, um den Grad der Transparenz zu bestimmen:

  • Veröffentlichungsdatum
  • Verfasser:innenzeilen
  • Autor:innenbiografien
  • Kontaktinformationen
  • Hintergrundinformationen über Publisher:innen, das Unternehmen oder das Netzwerk

Es ist der Meinung, dass dies Informationen sind, die eine normale Person hilfreich fände, wenn sie die Glaubwürdigkeit einer Website beurteilen möchte. Darüber hinaus sagt Google, dass dies im Einklang mit akademischer Forschung, Best Practices im Journalismus und eigenen Nutzer:innentests steht.

Weitere Prinzipien, die Googles Ansatz zur Bewertung der Transparenz leiten

  • Regionale und länderspezifische Erwartungen: Google ist sich bewusst, dass es Gebiete auf der Welt gibt, in denen die Nennung von Journalist:innen für diese ein erhebliches Risiko darstellt.
  • Unterschiedliche redaktionelle Praktiken: Unterschiedliche redaktionelle Philosophien, wie
  1. B. die Veröffentlichung von Beiträgen ohne Verfasser:innenzeilen, beeinträchtigen nicht die Glaubwürdigkeit einer ansonsten maßgeblichen Quelle.
  • Verfügbarkeit für Nutzer:innen: Google möchte große Websites mit technischer Benutzer:innenoberfläche und kleinere Websites, die eine einfache textbasierte Benutzer:innenoberfläche verwenden, gleichberechtigt behandeln.

“Unsere Systeme sind so konzipiert, dass sie diese Leitprinzipien verwenden, wenn sie beurteilen, ob eine Website unsere Transparenzrichtlinien einhält.”

Bewertung der Transparenz auf Artikelebene

Auf Artikelebene sucht Google nach Informationen, die den Nutzer:innen helfen, schnell Kontext über die Geschichte oder die jeweiligen Journalist:innen zu erhalten.

Verlage können diese Signale an Google senden, indem sie Verfasser:innenzeilen, die zu einer Biografie-Seite verlinken, Veröffentlichungsdaten und Kennzeichnungen zur Angabe des Artikeltyps einfügen.

Bewertung der Transparenz auf der Webseitenebene

Auf der Ebene der Website sucht Google nach Informationen, die den Besucher:innen helfen, den Zweck der Publikation, ihre Organisationsstruktur und die Art der Informationen, die sie erwarten können, zu verstehen.

Es gibt eine Reihe von Möglichkeiten, Google diese Informationen mitzuteilen, z. B:

  • Das Leitbild
  • Redaktionsrichtlinien und -standards
  • Mitarbeiter:inneninformationen und Biografien für redaktionelle und geschäftliche Mitarbeiter:innen
  • Nicht-generische Kontaktinformationen
  • Andere Informationen auf Organisationsebene wie Eigentümer:innen und/oder Finanzierungsquellen (z. B. staatliches Sponsoring, Beziehung zu politischen Parteien oder PACs)

Google beendet seine Erklärung mit einem Hinweis darauf, wie es diese Richtlinien weiterentwickeln will, wobei es die Unterschiede in den lokalen Normen und redaktionellen Philosophien berücksichtigt:

“Transparenz erfordert einen durchdachten Ansatz, der auf die Unterschiede in den lokalen Normen, redaktionellen Philosophien und Ressourcen abgestimmt sowie dynamisch ist und die sich entwickelnden Standards widerspiegelt. Wir hoffen, dass unsere Verpflichtung hier und in allen unseren Nachrichtenrichtlinien dazu beiträgt, dass Menschen auf der ganzen Welt besser über Nachrichten informiert sind und, dass Nachrichtenquellen für ihre Arbeit anerkannt werden.”

Leave A Comment